Übersicht Strategien 
Web-Site als
Marketinginstrument
Web-Site als Profit-Center
Portale
"Fraktale" Marketing-Strategie


Übersicht Online sein
Erfolgsfaktoren
Web-Promotion
Suchmaschinen
20 Tipps
Suchmaschinen-Optimierung


Übersicht Web-Controlling
Marketing-Controlling
Kostenrechnung


Sites zum Thema


 


Im Seminar suchen


Kontakt


eMail


Drucken


Sitemap


Hilfe 


Im Netlexikon suchen

Ihr aktueller Standort:

blättern

Seiten in dieser Rubrik


Weitere Texte


Links zum Thema

Website-Marketing

Marketing-Instrumente für die E-Commerce Site

Inhalte - wie, was, wieviel?

Auch der Inhalt ist ein "Marketinginstrument" und seine Form und Platzierung auf der E-commerce-Site weist eine Reihe von Besonderheiten auf.
Text und Formulierung
Das fängt beim Text an (s. die Studienergebnisse, die nachweisen, dass online der Text wesentlich wichtiger ist als offline, wo zunächst die Bildinformation wahrgenommen wird). 
Die knappe, pointierte Vorstellung der Produktnutzen für den User (Antwort auf die Frage: "Was habe ich davon?") mit der klaren, wiederholten Aufforderung zum Handeln (prüfen oder bestellen) ist weit wichtiger für den Verkaufserfolg als die visuellen Elemente der Site.
Das gilt ebenso bei der Tiefenstaffelung der Produktinformationen: 
  • Der Anreißer auf der Leitseite, 
  • der "Marketing-Text" auf der ersten Inhaltsebene, wo das Produkt vorgestellt, seine Qualitäten und ggf. der USP knapp und verkürzt aufgezählt wird, 
  • die technische und Funktionsbeschreibung, die "White Papers", Reports etc. auf der untersten Ebene.
Content als Mehrwert und Kompetenzausweis (mehr dazu -->hier)
Inhalte über die Produktbeschreibungen und ihr unmittelbares thematisches Umfeld hinaus - mit der Endstufe "Themen-Portal" - sind einerseits 
  • nützlich oder gar notwendig für die Bindung des Besuchers an die Web-Site und die Sicherung seines Life-Time-Value für den Online-Betrieb, andererseits aber
  • gefährliche Ablenker vom kurzfristigen Ziel der E-commerce-Site: dem Verkauf.
Es kommt also darauf an, hier die optimale Balance zu treffen. 
Dabei sollte der Spruch "Content is King" nicht als Dogma missverstanden werden. Fatal ist nicht die Web-Site mit einem extrem kurzen "Einstieg-Produktinfo-Shop"-Design, die kann im Gegenteil außerordentlich erfolgreich werden. 
Fatal sind vielmehr jene Sites, die auf halbem Wege zum Portal steckenbleiben und mit beliebigem Content (kostenlose Newsfeeds sind sehr beliebt) den willigen Besucher verwirren und von seiner Kaufabsicht ablenken.

© lb medien 2001 - 2015
http://www.e-publishing.de