Übersicht Strategien 
Web-Site als
Marketinginstrument
Web-Site als Profit-Center
Portale
"Fraktale" Marketing-Strategie


Übersicht Online sein
Erfolgsfaktoren
Web-Promotion
Suchmaschinen
20 Tipps
Suchmaschinen-Optimierung


Übersicht Web-Controlling
Marketing-Controlling
Kostenrechnung


Sites zum Thema


 


Im Seminar suchen


Kontakt


eMail


Drucken


Sitemap


Hilfe 


Im Netlexikon suchen

Ihr aktueller Standort:

blättern

Seiten in dieser Rubrik


Weitere Texte


Links zum Thema

Website-Marketing

Umleitungen für Sackgassen

Aber auch der schönste Text hilft nichts, wenn die Suchmaschinen an ihn nicht herankommen, wenn er z.B. in Rahmen, Frames, eingemauert oder in einer Weise programmiert ist, die die Suchmaschinen nicht “lesen können” z.B. Java, Javascript, Flash. Oder wenn die Seiten “dynamisch” aus Datenbanken generiert werden. 
Allerdings geht die Entwicklung weiter: Google z.B. indiziert inzwischen PDF-Dateien - allerdings nur bis zu einer gewissen "Gewichtsgrenze" - und man kann gezielt danach suchen, und AllTheWeb/Fast bietet darüber hinaus seit September 2002 sogar die Suche nach Flash-Dateien an. (Hinweise darauf, was bei den übrigen Suchmaschinen zu tun ist, um die eigenen Flash-Seiten dennoch in den Index zu bekommen finden sie u.a. hier: http://www.searchenginewatch.com/searchday/article.php/2200921
Robots/Spider sind dumm - aus gutem Grund
Einerseits verhalten sich Robots wie Uralt-Browser: Außer ordentlichem HTML nehmen sie nichts zur Kenntnis.
Andererseits gibt es aber auch gute Gründe für die Suchmaschinen-Betreiber, bestimmt Seiten und Praktiken von vornherein auszuschließen. Es leuchtete z.B. sofort ein, dass dynamisch aus Datenbanken generierte Seiten mit ständig wechselnden Inhalten für Suchmaschinen nicht sinnvoll zu indizieren sind. Ohnehin haben die Suchmaschinen mit den mehr als 1 Milliarden HTML-Seiten im Netz gut zu tun, die schätzungsweise (Bright Planet) 500 Milliarden Seiten in den angeschlossenen Datenbanken sind schon garnicht zu bewältigen.
Wie weit soll die Suchmaschinen-Optimierung getrieben werden?
Das Problem: Vor allem große und ständig aktualisierte Web-Sites sind irgendwann statisch kaum noch zu verwalten. 
Die Frage, wieweit man sich diesen Eigenarten der Suchmaschinen anpassen soll, führt gelegentlich zu heftigen Konflikten zwischen Web Design und Site-Promotion.
Allerdings: Auch in diesen Fällen helfen wieder bestimmte – aber oft aufwendige -  Kunstgriffe. Einige Problemlösungen in Stichworten:
Frames
Tables
Textlose Homepage
Javascript auslagern
Dynamische Seiten

© lb medien 2004
http://www.e-publishing.de