Übersicht Strategien 
Web-Site als
Marketinginstrument
Web-Site als Profit-Center
Portale
"Fraktale" Marketing-Strategie


Übersicht Online sein
Erfolgsfaktoren
Web-Promotion
Suchmaschinen
20 Tipps
Suchmaschinen-Optimierung


Übersicht Web-Controlling
Marketing-Controlling
Kostenrechnung


Sites zum Thema


 


Im Seminar suchen


Kontakt


eMail


Drucken


Sitemap


Hilfe 


Im Netlexikon suchen

Ihr aktueller Standort:

blättern

Seiten in dieser Rubrik


Weitere Texte


Links zum Thema

Website-Marketing

„Sprechende“ Domains

Wenn der (Domain-) Name Ihrer Site das wichtigste Schlüsselwort enthält, rücken Sie bei manchen Suchmaschinen “eins rauf” (wenn auch nicht so bedeutend, wie man vermuten sollte). Auch, aber nicht nur, aus diesem Grund ist es sinnvoll, “sprechende” Domains zu reservieren und anzumelden.  Jede Domain sollte dann auch eine eigene Leitseite und möglichst ein paar zusätzliche Inhaltsseiten direkt zum (so eng wie möglich gefassten) Thema, sozusagen als separaten Eingang in Ihre Web-Site erhalten. 
Diese Strategie des "separaten Eingangs" für Marken- oder Zielgruppen-Sites hat, konsequent genutzt, enorme Potentiale. Mehr dazu-->hier.
Keine Exoten, bitte!
Auf der Suche nach „sprechenden“ Domains in einem immer engeren „Markt“ verfallen manche Site-Besitzer auf  exotische, leicht zugängliche Top-Level-(Länder-)Domains, .to für Tonga oder .li für Liechtenstein sind gern genommene Beispiele. 
Unter Marketing-Gesichtspunkten ist davon aber abzuraten. Die Site verliert an Seriosität, was sie durch die „sprechende“ Domain gewinnt. 
Warten auf die neuen Top level Domains
Mit der Erweiterung der Top Level Domains (TLD) durch .biz., .info etc. hat sich die Lage auf dem Domain-Markt entspannt, obwohl sich die neuen TDLs eher zögerlich durchsetzen. Die geplante Einrichtung einer europäischen (.eu) Top Level Domain wird dem nicht viel hinzufügen.

Die Akzeptanzproblem der neuen TDLs hat sicher auch damit zu tun, dass die Vermutung nicht wirklich ausgeräumt wurde, die .biz, .info etc. würden von den Suchmaschinen stiefmütterlich behandelt. 
Globale und lokale Domains
Wenn Ihnen an internationaler Verbreitung liegt oder Sie gar eine oder mehrere fremdsprachige Version(en) Ihrer Web-Site auflegen, ist mindestens eine .com-Domain  zwingend, zumal die großen internationalen Suchmaschinen die .com-Domains gegenüber anderen Top Level Domains zu bevorzugen scheinen - tatsächlich liegt dieser Eindruck wohl eher an der besseren Einbindung der .com-Domains in die entsprechenden "Netz-Communities", oder einfacher gesagt, im Schnitt ziehen .com-Domains mehr Links auf sich als andere TLDs. 
Bei vielen Länder-Domains sind Sie gezwungen, eine ortsansässige Agentur oder einen Provider für die Registrierung ihrer Domain (z.B. www.mein-verlag.jp) zwischenzuschalten. 
Die “Bearbeitung” der regionalen “virtuellen” Märkte ist ein weites, für deutsche Verlage bisher noch weitgehend unberührtes Terrain. (-->mehr dazu)
„Sprechende“ Seiten-Adressen
Bei einigen Suchmaschinen ist auch die Platzierung der Schlüsselwörter in den URLs der einzelnen Seiten hilfreich. So scheint Fireball z.B. diese Platzierung hoch zu bewerten.
Sehr viel wichtiger aber ist eine "sprechende" URL aufgrund der Bedeutung, die die Link-Texte (sowohl in Form der URL selbst als auch in Form der Link-Titel bzw. Ankertexte) für die Identifizierung von Themen der verlinkten Seiten durch diejenigen Suchmaschinen haben, die sich für ihr Ranking ausschließlich oder überwiegend auf die Verlinkungsanalyse stützen (Beispiel: PageRank von Google).
Dieses Thema wird auch im Zusammenhang eines  Schritt-für-Schritt-Tutorials zum Thema "Suchmaschinen-Optimierung" auf diesem Server aufgegriffen

© lb medien 2004
http://www.e-publishing.de