Übersicht Strategien 
Web-Site als
Marketinginstrument
Web-Site als Profit-Center
Portale
"Fraktale" Marketing-Strategie


Übersicht Online sein
Erfolgsfaktoren
Web-Promotion
Suchmaschinen
20 Tipps
Suchmaschinen-Optimierung


Übersicht Web-Controlling
Marketing-Controlling
Kostenrechnung


Sites zum Thema


 


Im Seminar suchen


Kontakt


eMail


Drucken


Sitemap


Hilfe 


Im Netlexikon suchen

Ihr aktueller Standort:

blättern

Seiten in dieser Rubrik


Weitere Texte


Links zum Thema

Website-Marketing

Nischen-Portal und Nischen-Vortal
Das Zielgruppen-Tor für die Reise in die Tiefe und zurück

(-->mehr dazu
Content vorhanden und frisch, Commmunity geschafft (in den Foren und Mailinglisten brummt es), der Unser findet sich zurecht und nutzt das weidlich und die Allianzen sind unter Dach und Fach.
Wenn es die Web-Site dann auch noch schafft, ihren “Gemeindemitgliedern” die qualitative Orientierung im Netz-Chaos leicht zu machen (etwa durch ein gut recherchiertes und kommentiertes “Sprungbrett” ins Internet gekoppelt mit einer „Spezial-Suchmaschine“, einem – gemieteten – Spider, der das Web nach Ihren Vorgaben indexiert), dann ist ein Stück Wegs zum Internet-Portal jedenfalls in der kleinen Nischenwelt, in der sich die meisten Verlage und Unternehmen bewegen, geschafft.
Fachverlag als neutrale Instanz
Am Ende kann dann vor allem der Fachverlag als traditionell neutraler Mittler noch eine weitere, längst vorhandene Stärke ausspielen:  Die guten Beziehungen in die Tiefen der Branchen (vom Rohstofflieferanten zum Handelshaus sozusagen), für die schon immer  nutzwertes Wissen und zielgenaue Kommunikationsschienen produziert und bereitgestellt wurden. 
Mit diesem Wissen und diesen Verbindungen ist der Verleger nun endgültig auf der Höhe der Cyber-Aktualität – an der Schwelle zum „vertikalen Portal“, daher Vortal genannt, und damit in der Lage, als neutraler Mittler eine Plattform für die Kommunikation und die Geschäftsprozesse „seiner“ Branche zur Verfügung zu stellen. 
Kleine und mittlere Unternehmen auf der Suche nach breit angelegten Branchen-Informationsportalen und Marktplätzen im Netz, auf denen sie nicht von den beherrschenden Interessen der großen Anbieter "untergebuttert" werden, täten gut daran, sich nach dem in der jeweiligen Branche führenden (oder abenteuerlustigsten) Fachverlag als "Konsortial-Führer" für eine solche, gemeinsam und gleichberechtigt betriebene Branchen-Plattform umzusehen.
Strategische Allianzen
Insgesamt hängt - zumal bei den Verlagen und Unternehmen just unterhalb der Key Player Ebene - alles von der richtigen Wahl der strategischen Allianzen ab. (mehr dazu bei der -->Portal-Diskussion)
Bisher haben Verlage  - bis auf ganz wenige Ausnahmen – das Multi-Millionen-Investitions-Risiko eines solchen Abenteuers gescheut – und andere sind stattdessen eingesprungen.

© lb medien 2001 - 2015
http://www.e-publishing.de